Foto © Katharina Bau | Katharina Bau Fotografie

 

#UNERSETZBAR – EIN INTERVIEW ZUM WELTHEBAMMENTAG 2021

Hebamme zu sein bedeutet nicht weniger, als Begleiter*in der ersten Schritte einer Familie zu sein. 

Hebammen sind die Vertrauten bei den die intimsten und berührendsten Momenten, sie sind Gefährt*innen in den ersten Stunden und Tagen einer Familie und tragen maßgeblich dazu bei, wie der Beginn der Elternschaft verläuft.
Hebammen sind unverzichtbar.
Aber Hebammen in Deutschland sind leider auch oft: unbeachtet • ungehört und • unterbezahlt.

Die „jungen und werdenden Hebammen“ – kurz #JuWeHen- , sind die Jungorganisation des Deutschen Hebammenverbandes. Sie haben in den letzten Monaten sehr erfolgreich die Aktion „Hebammen sind #unersetzbar“ in den Sozialen Medien gestartet und damit bereits für beachtliches Aufsehen gesorgt. Ich unterhalten mich mit Magdalena, Elisabeth und Hannah nicht nur über ihre eigene aktuelle Situation, sondern wir sprechen auch über ihre Träume und Zukunftswünsche.

Wie ist die aktuelle Lage zum Hebammenmangel in Deutschland?

Wie lange dauert es, bis ich auf einer Hebammenschule oder zum Hebammen-Studium zugelassen werde? Wie sieht ein Hausgeburts-Einsatz aus und was bedeutet das für das Leben der einzelnen Hebamme?

Was im Gespräch schnell klar wird:

Wer heute in Deutschland Hebamme werden will, muss viel Ausdauer, Herzblut und ein dickes Fell mitbringen.

Ein Netzwerk wie die JuWeHen stützt und stärkt.

 

                                     

Herzlichen Dank für dieses schöne Gespräch, liebe @jungehebammen & Susanne!

Die Jungen und werdenen Hebammen findet ihr auf Instagram unter @jungehebammen.

Das Interview führte unsere Kollegin Susanne Krauss von www.susannekrauss.de  (Instagram @geburtsfotografiemuenchen)

                                                    

 
 
 

Fotos ©Samantha Freinbichler-Kallabis | frei Kamera

 

Fotos © Annemarie Lea | Geburtsfotografie Frankfurt

 

Fotos © Susanne Krauss | Geburtsfotografie München

 
 

Fotos © Katharina Bau | Katharina Bau Fotografie

 

Fotos © danny merz| geburtsreportage hamburg

 
 
 
 

 

Eine Liebeserklärung in Worten & Bildern

 

„Hebammen sind seit Jahrhunderten diejenigen, die Familien dabei begleiten und unterstützen, Kinder zu gebären und auf dieser Welt willkommen zu heißen.
Gerade in Zeiten, in denen sich unser Familienbild stark geändert hat, übernehmen Hebammen mehr denn je die Rolle der Großfamilie und geben tradiertes Wissen um Schwangerschaft und Geburt weiter, indem sie die dringend notwendige Konzentration auf das Wesentliche bieten jenseits von Selbstoptimierung und den richtigen pastellfarbenen Babyklamotten. (…)“

 

ZUM BLOGBEITRAG

 


 
 
 
 

Alle Fotos in diesem Blogbeitrag stammen von Mitgliedern der Geburtsfotografen Gemeinschaft.